Februar: Psalm 51

Gereinigt. Im Leben verzapft man schon ganz schön viel Mist. Würde man bei jeder Halbwahrheit, jedem schlechten Gedanken und jedem Abgucken während der Klassenarbeit einen Punkt in der persönlichen „Sünden-Wunderlist“ setzen, müsste man wohl für einen Überblick endlos lange scrollen. Wie gut, dass Jesus Christus für alle Sünden aller Menschen gestorben ist und nach drei Tagen wieder auferstanden ist. Damit bietet er jedem Menschen ein RESET des eigenen Lebens an. Er will jedem, der um Vergebung seiner Schuld bittet, die ganze Sünden-Wunderlist löschen.

Januar: Psalm 85

Beruhigend. Manchmal fühlt sich der Alltag doch wirklich chaotisch an: So viele Aufgaben, so viel Stress und dann noch Herausforderungen. Puh, was ist das für ein Leben?! Gott wünscht sich, dass wir ihn in diesen Zeiten einladen, uns mit seinem Frieden zu erfüllen. Er selbst kann dafür sorgen, dass sich unser Herz entspannt und wieder fröhlich wird. Lade ihn doch beim nächsten „Chaos-Tag“ bewusst ein, für Herzensruhe zu sorgen. 😉

Trotz Gegenwind…

in ein Abenteuer mit Gott starten.

„Bau mir eine Arche!“ Das ist der Auftrag, den Gott an Noah weitergibt. Dazu bekommt Noah die konkrete Projektbeschreibung mit exakten Maßen, Ablauf und vielem mehr. Mit der Klarheit über diesen Auftrag packt er gehorsam sein großes Projekt an. In den Augen vieler Menschen mit Sicherheit ein Move, den sie belächeln und verspotten. Ja, sie waren nicht dabei als Gott mit Noah gesprochen hat und können aus dem Grund nicht nachvollziehen, dass Noah eine Arche auf trockenem Land baut.

Weiterlesen

Echtzeit Teaser | Psalm 121

Gehalten. Das kommende Jahr liegt ganz unberührt vor dir. Noch weiß niemand, was dich erwarten wird. Wirklich niemand? Doch – einer schon: Gott! Er weiß jetzt schon ganz genau, was dich richtig glücklich und was dich traurig machen wird. Aber er bietet dir an, dein täglicher Begleiter zu sein. Warum nicht dieses Angebot annehmen?! Mit ihm unterwegs, bist du gehalten und sicher unterwegs.

März: Psalm 61

Angenommen. Im neuen Job, in der neuen Schulklasse, am neuen Wohnort: Überall braucht es Zeit, anzukommen und von Leuten respektiert und wertgeschätzt zu werden. Manchmal passiert das aber auch nicht. Irgendwie bleibt man doch der Außenseiter, irgendwie passt man doch nicht ganz dazu. Das kann dir bei Jesus Christus niemals passieren. Er nimmt dich bedingungslos an und lädt dich ein, in eine ehrliche Freundschaft mit ihm zu kommen. Eine Freundschaft, in der er dir guttut und dich aufbaut. Gleichzeitig aber auch eine Freundschaft, in der er kein Blatt vor dem Mund nimmt und dich auch ehrlich auf deine blinden Flecke hinweist. Sehnst du dich nach so einer Freundschaft? Dann lade Jesus heute noch in dein Leben ein.

#prayforparis

Im Moment kommt ein komplett freier Abend am Wochenende bei mir eher selten vor. Umso schöner, dass der letzte Freitag da eine Ausnahme bildete. Entspannt auf dem Sofa abhängen, Pizza bestellen und das Freundschaftsspiel zwischen Deutschland und Frankreich in Paris anschauen – soweit der Plan. Ab Mitte der ersten Halbzeit wurde aber deutlich, dass der Abend nicht mehr viel mit Entspannung zu tun haben würde. Live die beiden Detonationen während des Spiels zu hören, dann die lange Phase des „Nichtwissens“ und der Ratlosigkeit mitzubekommen, die dann bei den Reportern und natürlich auch bei mir schnell in Bestürzung, Wut und Fassungslosigkeit überging. Das war krass. Es ging mir sehr nah! Und natürlich fragt man sich auch WARUM?!

 

Weiterlesen

Meine Wegkreuzung mit dem Tramper

Vor ein paar Wochen war ich mit dem Auto zu einem Termin unterwegs. Beim Fahren fiel mir in einem kleinen Dorf schon von weitem ein Anhalter an der Straßenseite auf. Eigentlich bin ich nicht der Anhalter-freundlichste Autofahrer und wollte diesen Mann gekonnt ignorieren. Als ich bereits einige Meter an ihm vorbei gefahren war, hielt ich dann aber doch an. Dass er nur einen Ort weiter wollte, war für mich geradezu erleichternd. (Ich bin eben nicht der Typ, der sich früh morgens schon ausgiebig an Unterhaltungen erfreut. 🙂 )

Weiterlesen

Deine Geschichte zählt

Die Bibel ist ein faszinierendes Buch. Genau genommen ist sie dabei eigentlich aber nicht nur ein Buch, sondern vielmehr eine kleine Bibliothek. 66 Bücher stehen auf ihren Regalen. Bücher voller Geschichten von Menschen, die Gott irgendwie erlebten. Und umgekehrt zieht sich auch die Geschichte, die Gott mit den Menschen schreibt und sein Rettungsplan für sie, wie ein roter Faden durch die biblischen Stories hindurch. Heilsgeschichte nennen Theologen das auch manchmal.
Interessant wird es für mich immer besonders dann, wenn so eine Person selbst zu erzählen anfängt. Der Apostel Paulus z.B. ergreift bei einer Gerichtsverhandlung die Gelegenheit seine Geschichte zu erzählen.

Weiterlesen
Seite 1 von 212